Taschenfederkern

Federkernmnatratzen - wenn Sie stark schwitzen

Ein Klassiker unter den Matratzen ist die Federkernmatratze. Das liegt nicht nur an ihrer ausgezeichneten Stützkraft für den Körper, sondern auch an der besonderen Stabilität und Langlebigkeit. Der in der Matratze enthaltene Federkern beinhaltet mehrere miteinander verbundene Federn aus Stahl oder Metall. Die dazwischen liegenden Hohlräume garantieren eine ausgezeichnete Atmungsaktivität und sind deshalb auch für stark schwitzende Menschen geeignet. Feuchtigkeit wird optimal abgesondert und kann dank der Innenzonen gut entweichen. Die Bildung von Schimmelpilzen wird dadurch vermieden. Federkernmatratzen unterscheiden sich nochmal hinsichtlich ihrer Federtypen. Bei der Taschenfederkernmatratze sind die Stahlfedern in Gewebetaschen eingearbeitet. Bonell-Federkernmatratzen haben eine geringere Anzahl an Federn und auch der Federdurchmesser ist etwas geringer. Die Matratze wirkt deshalb etwas weicher. Federkernmatratzen sind besonders für Bauch- und Rückenschläger geeignet sowie Personen die härtere Matratzen bevorzugen. Die stabile Konstruktion von Federkernmatratzen ermöglichen eine waagrechte Liegeposition und damit eine Schonung der Wirbelsäule. Nicht geeignet sind Federkernmatratzen für Betten mit verstellbarem Lattenrost, da die Beweglichkeit der Matratze nur bedingt möglich ist.